Mein Katzentagebuch

08.07.

Also die Tablettenarie raubt mir noch den letzten Nerv. Tiger ist so verfressen, dass er die zierliche Tipsy einfach zur Seite schiebt und sich an ihrem Fressen auch noch gütlich tut. Nur nutzt es ja nun überhaupt nichts, wenn er die doppelte Tablettenration hat und sie gar nichts. Oft legt er seine Pfote auf Tipsys Nacken, nicht gutmütig, nein, so hält er sie auf Abstand beim Fressnapf. Erinnert mich irgendwie an Männer, die mit ausgestreckten Armen, wild fuchtelnde Frauen von sich abhalten.

Ja, und dann habe ich heute eine Sendung über Löwen im Fernsehen gesehen. Da wurde mir einiges klar. Ihr kennt doch sicher auch die Pose, wenn Löwen bei der Dressur auf zwei Hinterbeinen stehen und nach dem Dompteurstab schlagen. Das machen meine zwei auch, aber ohne Stab. Wenn ich komme, proben sie so ihren Scheinangriff und richten sich vor meinen Beinen auf. Es sieht zum Schießen aus. 

Na und bei dieser Tierreportage habe ich dann auch erfahren, dass unser Lucky, scheinbar die Jagd probt, wie die Löwenjungen. Er stürzt sich von hinten oder von der Seite auf die Kleine und packt sie im Nacken. Die arme Tipsy muss sich dann ergeben, Gott sei Dank ist er nicht so stark, dass er sie jetzt noch schütteln könnte.

Schaut einmal, wie interessiert die Beiden an allem sind....

13tag.jpg (39483 Byte)

Lucky sieht fern, ab und zu versucht er, die Figuren mit dem Pfötchen anzuhalten.

13tag8.jpg (32855 Byte)

Tipsy guckt aus dem Fenster und versucht eine Fliege von außen zu fangen

13tag7.jpg (27964 Byte)

Sie gibt sich ja die größte Mühe das Teil abzureißen, aber ...

13tag6.jpg (25871 Byte)

bis jetzt, hat sie es noch nicht geschafft.

13tag4.jpg (34648 Byte)

Putzi nimmt langsam alle Teile der Kleinen in Beschlag, die sie vorher nicht interessiert haben.

13tag2.jpg (29590 Byte)

Mit dem Tiger hat sie es, aber der ist nicht mehr bange.

13tag1.jpg (30396 Byte)

Sie kann inzwischen auch völlig entspannt den Kleinen beim Spiel zusehen...

13tag5.jpg (27824 Byte)

Selbst solch ein blöder Karton, wird von ihr okkupiert. 

13tag3.jpg (28458 Byte) 

 Zwischendurch spielt sie mal wieder völlig verzaubert mit ihrem Baldriankissen und wirft sich verzückt von einer auf die andere Seite.

Sobald sich Putzi ins Spiel einmischt, geht hier eine wilde Verfolgungsjagd los. Sie schlägt auch mit den Tatzen soweit ich das sehen kann, aber inzwischen wird sie auch etwas zahmer. Die Kleinen sind aber auch zu dreist, sie haben ihr jeglichen Eigenraum genommen und fressen ihr das Futter vor den Augen weg. 

Die Kleinen haben übrigens auch Schutzengel, sie müssten sich sonst schon mehrmals das Genick gebrochen haben. So stürzte die kleine Tipsy vom Kratzbaum, das heißt, sie hing noch mit einer Hinterpfote oben fest und bevor ich sie retten konnte, schlug sie auf der Fensterbank auf und fiel dann auf den Boden. Sie schüttelte sich kurz und weiter ging's ....

Gestern Nacht hatte ich dann die nächste Schrecksekunde. Ich wollte in der Küche das Licht anmachen und es knallte und paff flogen Glassplitter in der Küche herum. Die Birne war in 1000 Fetzen zerflogen und hatte die Sicherung rausgeschmissen. Nun durfte ich im Dunkeln die kleinen Splitter wegfegen, denn die Fassung saß noch in der Lampe und ich konnte sie nicht austauschen. Da die Katzen aber dort fressen, hatte ich Panik, dass sich eine dort einen Splitter in die Pfote  tritt. Den Katzen ist übrigens nichts passiert, aber meinem Sohn, der am nächsten Morgen mit seinen Füßen prompt in einen hinein tappte. Ja daran hatte ich nicht gedacht.....

03.07.

Immer noch müssen die Kleinen Tabletten nehmen und ich muss immer findiger werden, wie ich sie ihnen verabreiche, denn sie scheinen das Medikament zu riechen. Ich arbeite jetzt schon immer mit zwei Lagen, zuerst die zerdrückte Tablette, dann Vitaminpaste, damit die Krümel schön dran kleben und dann darauf eine kleine Futterschicht. Manchmal wird etwas mehr oder weniger von Tiger oder Tipsy gefuttert, aber ich hoffe es gleicht sich letztendlich aus.

Unsere Putzi liebt die Kleinen immer noch nicht. Zwar geht die Kleine immer wieder ganz unbefangen auf sie zu und würde sich am liebsten neben sie legen, aber dann......

Zuerst ist Putzi noch erstaunt, dass jemand so dreist sein kann, aber wehe sie hat sich davon erholt, dann kriegt sie aber gleich eins mit der Pranke in den Nacken gezogen. Das hält die Beiden nicht davon ab, immer wieder mal nach ihrem Schwanz zu schnappen oder aber sie fast mit der Nase anzustubsen.

 

12tag10.jpg (23363 Byte)

12tag16.jpg (22929 Byte)

12tag7.jpg (31606 Byte)

12tag5.jpg (50395 Byte)

Dann gab es da noch eine willkommene Abwechslung. Ich hatte von einem Spaziergang Schwanenfedern mitgebracht. Damit wurde hier dann ununterbrochen getollt. Tiger versuchte sogar den harten Kiel aufzufressen. Ganz aufgeregt waren sie aber, wenn man die Federn hochwarf und sie dann langsam wieder herunter segelten. Selbst Putzi wurde durch die Spielerei angeregt mal mitzumachen.

12tag12.jpg (21085 Byte) 12tag14.jpg (35029 Byte)
12tag13.jpg (27606 Byte)

Ja und dann fiel mir beim Kartoffelschälen eine Schale runter. Darauf stürzte sich der Lucky aber, als ob er völlig ausgehungert wäre und schleppte sie sofort weg..

12tag15.jpg (25635 Byte)

Hier noch ein paar Turnübungen des Rackers.

12tag.jpg (35474 Byte)

12tag4.jpg (34252 Byte)

12tag9.jpg (28500 Byte)

Wenn ich abends ist Bett gehe, dann brauche ich gar nicht zu gucken, wo die Kleinen sind. Sobald ich das Licht ausmache und mich hinlege, dann werfen sie ihr Schnurrwerk an, denn sie liegen schön unter meinem Bett postiert. Ihr Schnurren ist teilweise so laut, dass ich dann nicht schlafen kann, aber irgendwann werden selbst sie müde. Inzwischen wird das Katzenklo voll angenommen und es sind keine vermeidbaren Zwischenfälle mehr vorgekommen.

23+29.06

18+20.06

16+17.06.

3+4 Tag

1+2 Tag

 

weiter