Das Horoskop

Meine Freundin saß am PC und hatte gerade im Internet eine Horoskopseite entdeckt und las mir nun mein Horoskop vor. Ich halte nicht viel von Horoskopen, weil die dort beschriebenen Dinge immer so allgemein gültig sind. Also schalte ich bei dem üblichen Senf mit hoch hinaus und alles immer zu rasch völlig ab. Doch dann kam es: " Am Morgen kommt es nicht wie gewünscht, sie müssen unerwartete Dinge einplanen."  

Oha, ich horchte auf, schließlich wollte ich anderen Tags eine Bahnfahrt zu Uli nach Sonthofen unternehmen, und wie das so beim Kofferpacken ist, denkt man ja immer, man hätte was vergessen. Der Koffer war mal wieder viel zu schwer und da ich mir mal wieder mein Kreuz verrenkt hatte, mussten einige Kleidungsstücke dran glauben, soviel konnte ich auf keinen Fall schleppen. 

Die Katzen waren sehr unruhig als sie den gepackten Koffer sahen und wechselten sich bei der Kofferwache ab. 

Nun fehlte mir nur noch der Trageriemen, ja wo hatte Sohnemann das Teil wieder hingelegt? Als ich ihn dazu befragte, behauptete er im Brustton der Überzeugung, der müsse im Koffer liegen. Ich sah mich schon im Geiste wieder alles auspacken. Da ich aber meinen Sohn kenne, forderte ich ihn auf, noch einmal zu überlegen, wo er ihn hingelegt haben könnte. Endlich raffte er sich auf und suchte mal in seinem Auto und siehe da, er fand ihn auch. Nun konnte doch eigentlich nichts mehr schief gehen, doch ich lag noch nicht ganz im Bett, da fielen mir diverse Kleinigkeiten, an die ich noch denken musste ein. Also den müden Körper aus dem Bett geschwungen, weg von der schönen Wärmeflasche für mein Kreuz, und rasch alles auf einen Zettel notiert.  So nun aber...

Ich schlief schlecht ein und wälzte mich bestimmt eine Stunde hin und her, bevor ich endlich zur Ruhe kam. Dafür war ich dann 2 Stunden vor dem Weckerklingeln wieder wach. Ich döste noch ein wenig und guckte irgendwann auf den Wecker. Dabei stellte ich erschreckt fest, dass er überhaupt nicht geklingelt hatte. Zwar war es 10 Minuten später als beabsichtigt, aber ich zwang mich innerlich zur Ruhe, weil ich genügend Zeit eingeplant hatte.

Bevor ich unter die Dusche hüpfte, versorgte ich noch rasch die Katzen und stellte die Kaffeemaschine an. Unter der Dusche kam mir plötzlich der Gedanke: "Hast du auch die Kaffeekanne wieder darunter gesetzt?"

Ich hatte nicht! 

Das stellte ich mit Entsetzen fest, als ich die Küche wieder betrat. Der Kaffee war über die Arbeitsplatte munter auf den Boden getropft und hatte sich schön gleichmäßig verteilt.

Gut, dass ich nur 4 Tassen aufgeschüttet hatte, schoss mir durch den Kopf, obwohl es dafür noch zu wenig Kaffee war. Ich nahm die Kaffeemaschine und wollte den Rest von der Wärmeplatte abschütten, und da passierte es:

Wie von Geisterhand klappte der Filter auf und der glühendheiße Kaffee ergoss sich über meinen Arm, und da ich nun erschrocken nach hinten sprang, auch noch dummerweise über meine frische Bluse und Jeans.

Au Mann, das hatte mir jetzt aber noch gefehlt. Ich eilte ins Bad und ließ kaltes Wasser über meinen schmerzenden Unterarm laufen. Eigentlich sollte man dies ja 15 Minuten machen, aber dafür reichte die Zeit dann doch nicht mehr. Fünf Minuten mussten reichen, anschließend Brandsalbe auf den Arm, die Hose ausgewaschen, die Bluse gewechselt, letzte Zettelchen für Lutz geschrieben, da fiel mir siedendheiß ein, dass ich für Ulis Hund gar keinen Knochen gekauft hatte. Also schnell noch vor dem Bahnhof in ein Geschäft gehechtet und selbigen gekauft. 

Oh Wunder, ich erreichte den Zug, kontrollierte 3mal ob ich auch auf dem richtigen Gleis stand und stieg auch tatsächlich in den richtigen Zug ein. Bis jetzt habe ich schon 2 Anschlüsse geschafft und sitze auch im richtigen ICE. Der Tatsache, dass ich immer ausgerechnet ein Teil aus der Tasche brauche, die im Gepäcknetz liegt, messe ich nun mal keine Bedeutung bei. Ob es das jetzt für heute gewesen ist, was das Horoskop für mich parat hielt? 

Mir würde es auch reichen.

Da sage noch mal einer, Horoskope stimmen nicht!!!

Und hier noch einige Bilder vom Kutschen-Museum, das liebevoll von einem Privatmann dort aufgebaut wurde: